Sardinien – wandern auf dem „kleinen Kontinent“ – Busreisen mit Schweizer Bustouristik

Sardinien – wandern auf dem „kleinen Kontinent“

Smaragdgrünes Wasser mit kleinen und großen Buchten und mit feinstem weißen Sand – das ist Sardinien. Diese traumhafte Insel, die ihre Besucher durch ihre Unterschiede einfach bezaubert – zum einen die vielen Farben eines traditionsreichen Landes und zum anderen die raue und unbefleckte Natur. Erleben Sie diese einzigartige Landschaft.

1. Tag (20.04.24) Anreise
Fahrt über den Brenner – Verona nach Livorno. Im Laufe des Tages erreichen Sie die Versiliaküste. Ihre Fähre legt abends ab und Sie reisen über Nacht auf den „kleinen Kontinent“.

2. Tag (21.04.24) Ankunft Olbia – Wanderung Costa Smeralda (8 km – leicht)
Nach dem Frühstück und Ankunft der Fähre begrüßt Sie bereits Ihre Reiseleitung, die Sie während Ihres gesamten Aufenthaltes begleiten wird. Heute erwartet Sie schon ein erstes Highlight auf dieser Reise – eine Wanderung entlang der berühmten Strände der Costa Smeralda. Nach der leichten Wanderung bringt Sie Ihr Bus zum Hotel, in dem Sie Ihre Zimmer beziehen und der Küchenchef Sie für die nächsten Abende mit leckeren Kreationen verwöhnt.

3. Tag (22.04.24) Wanderung Pratobello Plateau und Monte Novo San Gionavanni (9 km – leicht)

Frisch gestärkt vom reichhaltigen Frühstück fahren Sie heute auf das Pratobello Plateau oberhalb von Orgosolo. Unsere Wanderung führt durch einen dichten Steineichenwald zur Quelle Funtana Bona und von dort weiter bis zu einem Bergsattel. Der Aufstieg zum Gipfel des Monte Nova San Giovanni (1.316 m) ist leichter als vermutet. Von oben genießen Sie den fantastischen Rundblick über den einsamen Supramonte. Anschließend fahren wir nach Orgosolo, wo Geschichte und politische Meinung durch interessante Wandmalereien anschaulich wird. Ihr Reiseleiter erzählt Ihnen bei der Besichtigung dieses schönen Ortes vielerlei Wissenswertes. Anschließend bringt Sie Ihr Bus zurück zum Hotel.

4. Tag (23.04.24) Wanderung ab Cala Gonone bis Cala Luna (5 km – leicht)

Heute beginnt Ihr Tag nach dem Frühstück mit der Fahrt durch enge Serpetinen nach Cala Gonone, einen belebter Ferienort an der Steilküste des Supramonte. Wir wandern auf steinigen Pfaden durch duftende Macchia, vorbei an alten Wacholderbäumen. Immer wieder geht es auf und ab. Zwischen dem üppigen Grün leuchtet hin und wieder das kräftige Türkis des Meeres. Von einem der Aussichtspunkte sehen Sie dann Ihr Ziel, den weißen Strand er Cala Luna, umrahmt von senkrechten Felswänden. Hier können Sie die ausgewaschenen Höhlen erkunden und – je nach Wetter – ein erfrischendes Bad im klaren Wasser der Mondbucht nehmen. Zurück geht es per Boot entlang der spektakulären Steilküsten nach Cala Gonone.

5. Tag (24.04.24)Wanderung Monte Albo mit Hirtenessen (5 km – leicht)

Nach einem reichhaltigen Frühstück bring Sie Ihr Bus heute zum Gebirgsstock des Monte Albo, dem „weißen Berg“ Sardiniens. Zwischen Siniscola und Lula erstreckt sich das wilde Kalksteinmasiv des Monte Albo (1.050m). Sie steigen bergan durch typische Mittelmeerflora mit Erdbeerbäumen und Steineichen und wandern über karge Abschnitte auf steinigen Wegen. Phantastisch ist der Blick auf die umliegenden Berge, den Supramonte im Süden, die sanfte Küste im Osten bis zur Insel Tavolara im Norden. Ein schattiger Waldpfad bringt Sie zurück zum Ausgangspunkt. Krönender Abschluss ist ein rustikales Hirtenessen, das bei schönem Wetter im Freien stattfindet. Anschließend bringt Sie Ihr Bus zurück zum Hotel.

6. Tag (25.04.24) Orosei – Naturschutzgebiet Oasi di Biderosa (9,5 km – leicht) – Nachtfähre nach Livorno

Vom Naturschutzgebiet Oasi di Biderosa trennen uns heute nur ca. 1/2 Stunde Fahrzeit. Dort wandern Sie auf bequemen Wegen durch duftende Pinienwald vorbei an einem See auf den Mote Urcatu (125 m) mit wunderschönen Panoramablick über die Bucht von Biderosa, dann hinab an den blendend weißen Strand von Berchida. Dort ist eine Badepause geplant. Wieder am Ausgangspunkt zurück, fahren Sie weiter nach Orosei mit seinen verwinkelten Gässchen und dem alten Ortskern wo nach einem Erkundungsrundgang die Piazza del Popolo zum Verweilen einlädt.

Am Abend gehen Sie in Olbia an Bord der Fähre, die Sie über Nacht zurück nach Livorno bringt.

7. Tag (26.04.24) Ankunft in Livorno – Heimreise
Am frühen Morgen erreichen Sie die Hafenstadt Livorno und über Trient, Bozen und Innsbruck geht Ihre Heimreise zurück nach Peiting.